Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/arbeitsratgeber.com/html/wp-includes/script-loader.php on line 2678 Wie habe ich als freiberuflicher Texter Erfolg? - ArbeitsRatgeber

Infos und Tipps zur Arbeit in Deutschland

Aktuell > Wie habe ich als freiberuflicher Texter Erfolg?

Wie habe ich als freiberuflicher Texter Erfolg?

Letzte Aktualisierung: 23/09/2021 | Aktuell

Quelle: unsplash.com / Nick Morrison // https://unsplash.com/photos/FHnnjk1Yj7Y

Als freiberuflicher Texter in Vollzeit zu arbeiten, hat seine Vorteile, wie z. B. die Möglichkeit, seinen Zeitplan selbst festzulegen und von zu Hause aus zu arbeiten. Jedoch erfordert eine Karriere als freiberuflicher Texter harte Arbeit, die Fähigkeit, sich um neue Aufträge zu bemühen sowie gutes Zeitmanagement. Das Schreiben kann eine lohnende Tätigkeit sein, sobald man entsprechendes Klientel gefunden hat, das einem genug Arbeit zu adäquatem Lohn ermöglicht.

Was ist ein Freiberufler?

Freiberufler sind selbstständige Unternehmer, die gleichzeitig für mehrere Arbeitgeber tätig sind. Anders als reguläre Gewerbetreibende arbeiten sie in der Regel nicht unter einem Firmennamen, sondern unter ihrem eigenen Namen und müssen sich nicht beim Gewerbeamt anmelden oder Gewerbesteuer zahlen. Im Vergleich zur Anmeldung als Gewerbetreibender ist der Verwaltungsaufwand, um Freiberufler zu werden, deshalb relativ gering.

Es gilt jedoch trotzdem einige bürokratische Hürden zu überwinden, bevor man sich selbstständig machen kann. Die rechtliche Unterscheidung zwischen Freiberuflern und Gewerbetreibenden, die in Deutschland gilt, hat nämlich wichtige Auswirkungen auf die Gewerbeanmeldung und auf Steuerabgaben.

Als Freiberufler gelten diejenigen, die in den sogenannten „Freien Berufen“ tätig sind, dazu gehören mitunter:

  • Künstler (dazu zählen auch Schauspieler und Musiker), Fotografen, Designer
  • Journalisten, Übersetzer, Schriftsteller, Lehrer, Dolmetscher
  • Ingenieure und Architekten
  • Anwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer
  • Ärzte (z. B. Tierärzte, Therapeuten, Zahnärzte etc.)

Alle anderen gelten nicht als Freiberufler, sondern als Gewerbetreibende und müssen dann ihr Gewerbe beim Gewerbeamt anmelden und Gewerbesteuer zahlen. Freiberufler, die als Texter in Vollzeit arbeiten wollen, müssen sich außerdem selbst darum kümmern, dass sie richtig versichert sind. Moderne Versicherer wie insureq.de sind auf die speziellen Anforderungen von Freiberuflern eingestellt und liefern dadurch häufig passgenauere Angebote als klassische Versicherungsanbieter.

Sechs Tipps für den Anfang Ihrer Texter-Karriere

Im folgenden Abschnitt sind die wichtigsten Punkte zusammengefasst, die Sie bei Ihrem Einstieg als Texter beachten sollten:

  1. Geben Sie Ihren festen Job nicht sofort auf. Als neuer Texter sollte man seine Karriere als Freiberufler zunächst in Teilzeit beginnen. Es kann eine Weile dauern, bis Sie Ihren ersten Kunden haben und als erfolgreicher freiberuflicher Texter gutes Geld verdienen. Sobald Sie einen stetigen Strom von Aufträgen und Kunden haben, können Sie den Schritt wagen und die Freiberuflichkeit zu Ihrem Vollzeitberuf machen.
  2. Lernen Sie grundlegende SEO-Kenntnisse. Immer mehr Unternehmen benötigen Inhalte, die ihre Kunden anlocken. Texter, die die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung kennen und entsprechend wissen, wie sie einer Website zu einer guten Platzierung in den Suchergebnissen verhelfen können, sind heiß begehrt. Ein grundlegendes Verständnis für SEO und die Platzierung von Keywords sollten vorhanden sein, um den Internetverkehr auf die Unternehmensseite zu lenken.
  3. Nehmen Sie verschiedene Arten von Aufträgen an. Wenn Sie als neuer freiberuflicher Autor anfangen zu schreiben, sollten Sie verschiedene Arten von Aufträgen annehmen und für unterschiedliche Kunden arbeiten. Viele der Themen, über die Sie schreiben werden, werden für Sie neu sein. Ein Kunde beauftragt Sie vielleicht mit dem Verfassen von Social-Media-Beiträgen für sein Unternehmen. Ein anderer möchte Sie dagegen als Copywriter einsetzen. Beide Aufträge sind zwar sehr unterschiedlich, bringen Ihnen aber in jedem Fall wertvolle Schreiberfahrung.
  4. Liefern Sie fehlerfreie Texte ab. Das bedeutet, dass Sie Ihre Arbeit Korrektur lesen und selbst lektorieren müssen. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Sätze kurz, prägnant und leicht zu verstehen sind. Gehen Sie Ihre Arbeit Wort für Wort und Zeile für Zeile durch und achten Sie auf Tippfehler, falsche Zeichensetzung und Grammatik. Andernfalls können Sie schnell unseriös wirken.
  5. Beginnen Sie mit dem Bloggen. Wenn Sie eine Leidenschaft für etwas haben, z. B. für Essen, Filme oder Snowboarden, sollten Sie darüber nachdenken, ein Blog zu diesem Thema aufzubauen. Das Führen eines eigenen Blogs ist ein kreatives Ventil, das Ihnen hilft, Ihre Schreibfähigkeiten zu entwickeln und ein besserer Texter zu werden. Außerdem erhalten Sie dadurch Online-Präsenz und können einige Strategien zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) anwenden, sodass potenzielle Kunden Sie besser finden können.
  6. Nehmen Sie negatives Feedback nicht persönlich. Ihre Kunden werden Ihnen Feedback zu Ihrer Arbeit geben. Manchmal werden Sie eine perfekte Arbeit abliefern, die sich der Kunde genauso gewünscht hat, ein anderes Mal müssen Sie viel nacharbeiten. Wenn Sie für einen Kunden schreiben, müssen Sie die Brand Voice seiner Marke treffen, was anfangs nicht immer ganz einfach ist. Erfolgreiche freiberufliche Texter nehmen Feedback gelassen hin und nutzen es dafür, sich weiterzuentwickeln.

Fazit

Freiberufliches Schreiben ist nicht immer ein einfacher und glamouröser Job. Es erfordert eine Menge harter Arbeit, Organisation und Ausdauer. Wenn Sie jedoch dranbleiben, können Sie allerdings eine Marke aufbauen, bei der die Unternehmen direkt zu Ihnen kommen. Hoffentlich können die oben genannten Tipps Ihnen beim Start Ihrer freiberuflichen Tätigkeit eine Hilfe sein.



Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/arbeitsratgeber.com/html/wp-includes/script-loader.php on line 2678