Infos und Tipps zur Arbeit in Deutschland

Aktuell > Tipps für einen gesunden Rücken

Tipps für einen gesunden Rücken

Letzte Aktualisierung: 31/05/2021 | Aktuell

Im Alltag verbringen wir sehr viel Zeit in sitzender Position. Sei es abends auf der Couch vor dem Fernseher oder beim gemeinsamen Abendessen mit der Familie. Besonders betroffen sind Menschen, die einem Bürojob nachgehen und einer permanenten Belastung für den Rücken ausgesetzt sind. Achtet man nicht darauf, können daraus schnell unliebsame Folgen entstehen, die uns längere Zeit begleiten. Um dies zu verhindern, lohnt es sich auf einige Tipps zu achten, mit denen die Rückenmuskulatur gestärkt wird. Auch weitere Angebote konzentrieren sich auf diesen Bereich und tragen zu einer entspannten Haltung bei. Einerseits können auf diese Weise Rückenschmerzen nicht nur verhindert werden. Die Stabilisierung der gesamten Muskulatur sorgt auch für eine insgesamt gesündere Haltung. Die Lebensqualität lässt sich so beträchtlich steigern und bewahrt vor Problematiken im Alter.

Rückenprobleme als Volkskrankheit
Rückenprobleme gehören zu den häufigsten Krankheitsausfällen im Arbeitsleben. Dies verwundert kaum, da wir dem Rücken ohnehin schon sehr viel zumuten. Kommt dann noch ein Job dazu, der überwiegend in sitzender Position zu absolvieren ist, überfordern wir unser Kreuz leicht. Es stellt sich deshalb als wichtig dar, regelmäßige Übungen zur Stärkung des Rückens in den Alltag einzubauen. Ein paar kleinere Übungen jeden Tag helfen bereits, um eine Grundstabilität aufzubauen. Dafür ist es auch nicht notwendig, extra Fitnessstudios aufzusuchen. Eine Isomatte reicht als Trainingsfläche völlig aus. Die Auswahl der infrage kommenden Übungen gestaltet sich ebenfalls als einfach und dank der großen Welt des Internets sind auch die passenden Workouts schnell gefunden. Variabilität in der Auswahl selbiger sorgt für ein abwechslungsreiches Programm, das sich mit Vergnügen durchführen lässt. Am Ende zahlt sich dies nicht nur für den Arbeitsplatz aus, sondern stellt auch eine optimale Ergänzung zum Sportprogramm dar, das viele Menschen ohnehin ausüben.

Erleichterungen am Arbeitsplatz

Neben einem stetigen Training der Rückenmuskulatur in der Freizeit, empfiehlt es sich auch am Arbeitsplatz besondere Rücksicht auf das sensible Körperteil zu nehmen. Überlegenswert könnte hierfür etwa ein höhenverstellbarer Schreibtisch sein. Der Vorteil, den ein höhenverstellbarer Schreibtisch mit sich bringt, ist die flexiblere Arbeitshaltung. Die Bedürfnisse eines jeden einzelnen im Hinblick auf die Sitzposition sind besser abstimmbar, was die generelle Leistungsfähigkeit oftmals steigert. Darüber hinaus ist auch die mentale Komponente entscheidend. Die Tatsache, dass die Arbeitsposition frei gewählt werden kann, erhöht die Freude an der Arbeit nochmals. Höhenverstellbare Schreibtische für das Büro sind aber nicht die einzige Möglichkeit, mit denen ein Arbeitgeber bei seinen Angestellten punkten kann. Auch andere Programme zur allgemeinen Gesundheitsförderung rücken diesen in ein besseres Licht.

Die Gesundheit als Faktor auf dem Arbeitsmarkt

Längst haben die meisten Arbeitgeber erkannt, dass nicht nur das Gehalt alleine einen attraktiven Arbeitsplatz definiert. Die Atmosphäre am Arbeitsplatz muss ebenfalls stimmen, um die besten Fachkräfte für den eigenen Betrieb gewinnen zu können. Gerade bei der hohen Ausfallquote, die Rückenprobleme mit sich bringen, ist ein individuell abgestimmtes Angebot wichtig. Zusatzleistungen in Form von Massagen etwa sorgen nicht nur für einen gesunden Rücken, indem sie Verspannungen vorbeugen. Vielmehr sendet der Arbeitgeber dadurch auch das Signal, dass die Gesundheit des Angestellten einen hohen Stellenwert genießt. Die Bindung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer verfestigt sich dadurch erheblich und sorgt dafür, dass alle Parteien profitieren.