Infos und Tipps zur Arbeit in Deutschland

Aktuell > Gehalt ist nicht alles: So wollen Arbeitgeber heute Mitarbeiter von sich überzeugen

Gehalt ist nicht alles: So wollen Arbeitgeber heute Mitarbeiter von sich überzeugen

Letzte Aktualisierung: 23/07/2020 | Aktuell

Bildnachweis: Pexels/energepic.com/2016

Viele Arbeitgeber wissen längst, dass es oft mehr als ein ordentliches Gehalt braucht, wenn sie neue Mitarbeiter für sich gewinnen wollen. Eine Studie zeigt, womit Unternehmen versuchen, Talente zu sich zu locken – und womit nicht (mehr).

Das Gehalt bleibt sicherlich ein wichtiger Faktor bei Verhandlungen um eine Arbeitsstelle, wie sich an Kommentaren und Bewertungen von Arbeitgebern auf diversen Jobportalen zeigt. Von Autobauern wie Volkswagen oder BMW bis zu Finanzdienstleistern wie tecis, MLP oder DVAG werden darauf Gehälter aus sämtlichen Branchen und über diverse Unternehmensgrößen hinweg aufgezeigt sowie verglichen. Hier kommt in der Regel nur gut weg, wer seine Angestellten auch vernünftig bezahlt.

Dass Geld jedoch nicht unbedingt das wichtigste Mittel im Kampf um neue Mitarbeiter sein muss, zeigt eine Umfrage von Bitkom Research unter 856 Personalverantwortlichen und Geschäftsführern von Unternehmen aller Branchen. So gaben von ihnen nur 9 Prozent an, bereit zu sein, angehenden Mitarbeitern überdurchschnittliche Gehälter anzubieten. Lediglich 2 Prozent würden einen einmaligen Bonus für den Stellenantritt zahlen. Viel mehr als auf horrende Gehälter setzen die Verantwortlichen laut der Umfrage heute auf diverse Annehmlichkeiten und Flexibilität, um von sich zu überzeugen.

Komfortzone Büro: Arbeitgeber locken mit Vergünstigungen und Atmosphäre  

Unternehmen lassen sich inzwischen einiges einfallen, um auf dem Arbeitsmarkt die besten Talente für sich zu gewinnen. So versuchen etwa 55 Prozent der Arbeitgeber mit neuester Technik zu punkten. Die von der Firma gesponserten Smartphones, Tablets oder Notebooks dürfen die meisten Mitarbeiter zudem auch privat verwenden. 60 Prozent der Arbeitgeber erlauben das, wie die Bitkom-Umfrage zeigt.

Darüber hinaus setzen viele Arbeitgeber auf Benefits im Büroalltag. So ist es etwa 44 Prozent der Verantwortlichen wichtig, eine Arbeitsatmosphäre zu schaffen, die das Gemeinschaftsgefühl stärkt. Immerhin 29 Prozent setzen zudem auf Events für die Angestellten. Der Großteil an Unternehmen, und zwar ganze 92 Prozent, bietet kostenfreie Getränke für das Büro. Deutlich weniger, nämlich etwa ein Fünftel der Arbeitgeber, sorgen dafür, dass den Mitarbeitern kostenloses Essen zur Verfügung steht. Das kann vom einfachen Obstkorb bis zur hausinternen Kantine gehen.

Der Dienstwagen hat als überzeugendes Argument für neue Mitarbeiter dagegen anscheinend ausgedient. Diesen gibt es lediglich noch bei 12 Prozent der Arbeitgeber. Ganz anders beim Ticket für Bus und Bahn: Laut der Umfrage bietet über die Hälfte der Unternehmen dieses als Benefit an.

New Work: Unternehmen wollen mit flexibler Arbeit punkten 

Zusätzlich zu den kleinen und großen Annehmlichkeiten versuchen viele Firmen mit New Work bei potenziellen Arbeitnehmern zu punkten. So gaben 71 Prozent der Verantwortlichen in der Umfrage an, dass es in ihrem Unternehmen möglich ist in Gleitzeit zu arbeiten, also die Uhrzeit von Arbeitsbeginn bzw. -ende selbst zu wählen.

Fast die Hälfte (46 Prozent) setzt sogar auf Vertrauensarbeitszeit. Dabei kontrolliert der Arbeitgeber lediglich noch, ob die übertragenen Aufgaben erledigt werden. Er prüft jedoch nicht mehr, wie viel Zeit der Mitarbeiter dafür gebraucht hat.

Fast genauso wichtig wie flexible Arbeitszeiten scheinen zudem Möglichkeiten zur Weiterbildung als Anreiz zu sein. Immerhin 69 Prozent der Befragten gaben an, diese anzubieten.