Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/arbeitsratgeber.com/html/wp-includes/script-loader.php on line 2678 Traumjob Online-Marketing Manager - ArbeitsRatgeber

Infos und Tipps zur Arbeit in Deutschland

Aktuell > Traumjob Online-Marketing Manager

Traumjob Online-Marketing Manager

Letzte Aktualisierung: 27/07/2018 | Aktuell

Definition, Erklärung

Der Online Marketing Manager kümmert sich um die optimale Vermarktung eines Produktes oder einer Marke – und das natürlich online, also über das Internet. Hier hat er oder sie diverse Kanäle zur Verfügung, um mit einem großen Publikum in Verbindung zu treten. Es handelt sich neben benutzerdefinierten Webseiten um Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter und Instagram. Diese werden mit nutzbringendem Content gefüttert, um das Interesse potenzieller und den Gefallen bereits bestehender Kunden zu generieren. Das Ziel: ein optimiertes Branding der Marke sowie ein gesteigerter Umsatz. Viele Agenturen bieten ganzheitliches Online-Marketing an – dazu gehört auch die SEO-Agentur seosupport aus Berlin.

Bestandteile des Online Marketing

Online Marketing besteht aus den großen Bereich SEM mit SEO und SEA sowie Social Media und E-Mail-Marketing. Auch Mobile Marketing, CRM (Customer Relationship Management), Affiliate Marketing und E-Commerce gewinnen immer mehr an Bedeutung.

SEM bedeutet Search Engine Marketing und fasst alle Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung zusammen. Diese sind unterteilt in SEO und SEA. SEO bedeutet Search Engine Optimization und SEA ist Search Engine Advertising.

SEO

Suchmaschinenoptimierung schließt Maßnahmen auf der eigenen Webseite (Onpage) und Maßnahmen außerhalb derselben (Offpage) ein. Bei Onpage geht es darum, relevante Keywords zu finden und mit ihnen nützliche Inhalte für bestimmte Zielgruppen zu erstellen. Außerdem ist es wichtig, diesen Content in eine logische Struktur zu verpacken, die Google als sinnvoll erachtet und der Suchmaschine mit einer knackigen Metadescription dabei zu helfen, die Einzigartigkeit des Inhaltes richtig einzustufen. Auch interne Links innerhalb einer Webseite erleichtern die Usability und werden somit von Google bevorzugt. Offpage-Maßnahmen, die einer Webseite Follower generieren, sind so genannte Backlinks. Hier verlinkt eine andere Webseite auf die Onpage-Inhalte, was sie für Google zu besonders wertvollem Content macht. Backlinks gelten daher als einer der stärksten Ranking-Faktoren.

SEA

Bezahlter Traffic wird in Form von Anzeigen bei Google, Facebook und Co. generiert. Auch hier geht es darum, die richtigen Keywords zu verwenden, um bestmöglich zu ranken. Wichtig ist: Die Anzeige muss genau zu der Seite passen, auf die sie verlinkt – sonst hinterlässt sie einen enttäuschten User.

Social Media

Facebook, Instagram, Twitter und andere soziale Netzwerke werden auch für die Werbung immer wichtiger. Ganzheitliche Strategien werden in den Marketingmix eingewebt und sorgen durch gut platzierte Posts für kostengünstige Kampagnen, die sehr viel Reichweite generieren können.

E-Mail- oder Newsletter-Marketing

Über den klassischen Newsletter werden Kunden und die, die es werden sollen, mit neuesten Angeboten versorgt. Ein neugierig machender Betreff ist hier entscheidend. Denn erst, wenn die Mail überhaupt geöffnet wird, kann sich das E-Mail-Marketing durch attraktiven Inhalt oder zielgruppenspezifische Produkte in der Mail lohnen.

Mobile Marketing, CRM, Affiliate Marketing und E-Commerce sind speziellere Bereiche, die oft von Spezialisten übernommen werden. Sie sind spannend, gehören aber für die meisten Online Marketing Manager nicht zum Alltag dazu.

Voraussetzungen für den Beruf des Online-Marketing-Managers

Für das weite Feld der Online-Marketing-Manager eignen sich Studiengänge und Ausbildungen, die auf Medien ausgerichtet sind. Dazu zählen das Studium der Medienwissenschaften, Medienwirtschaft und Kommunikationswissenschaften, aber auch BWL oder Wirtschaftswissenschaften kann von Vorteil sein. Die Ausbildung zum Marketingkaufmann/ zur Marketingkauffrau ist ebenso angesehen wie die zum Mediengestalter oder zur Mediengestalterin. Wichtig ist vor allem, das grundsätzliche Fähigkeiten wie Kreativität, ein Gespür für die Zielgruppe, analytisches und strategisches Denkvermögen sowie eine ausgeprägte Teamfähigkeit vorhanden sind.



Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/arbeitsratgeber.com/html/wp-includes/script-loader.php on line 2678