Infos und Tipps zur Arbeit in Deutschland

Arbeitsleben > Kompetenzen > Rhetorik: Basis für die Kommunikation

Rhetorik: Basis für die Kommunikation

Letzte Aktualisierung: 25/11/2014 | Kompetenzen

Definition, Erklärung

Rhetorik wird allgemein als Redekunst oder Sprechtechnik definiert. Hier geht es um die Fähigkeit, vor und mit anderen am Arbeitsplatz zu kommunizieren. Dazu gehören Smalltalk, Diskussionen, Moderationen, Vorträge und Präsentationen, aber auch das Bewerbungsgespräch und die Verhandlungsführung. Voraussetzung dabei ist, argumentieren und überzeugen zu können. Auch eine Portion Schlagfertigkeit ist immer hilfreich, um bei Killerphrasen und in schwierigen Situationen sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Weit verbreitet ist das Problem der Redeangst bzw. des Lampenfiebers. Während dem Einen diese Nervosität nutzt, um desto überzeugender auftreten zu können, lähmt sie den Anderen.

Die Rhetorik wird unterstützt durch die Körpersprache und den Einsatz der Stimme. Durch den gekonnten Einsatz besteht auch die Gefahr der Manipulation.

Wichtig sind:

  • Verständliche Argumentation
  • Schlagfertigkeit
  • Verwendung von Beispielen, Zitaten, Bildern, Vergleichen
  • Anpassung an Publikum bzw. Gesprächspartner
  • Aktive Rolle in Gruppen, Meetings, Diskussionen
  • Integration von Außenseitern
  • Gliederung und Strukturierung von Vorträgen, Gesprächsbeiträgen
  • Zusammenfassung von anderen Beiträgen
  • Fließendes Sprechen, nicht langatmig, nicht zu schnell oder zu langsam
  • Kurze Sätze

Tipps, Checkliste

  • Beobachten Sie andere hinsichtlich Wortschatz, Schlagfertigkeit, Ausdruck, Stimmwahl, Überzeugungsfähigkeit, Moderation usw. Besonders gut bietet sich das Fernsehen an (Nachrichtensendungen, Interviews, Reportagen)

 Informationsquellen

Literatur