Infos und Tipps zur Arbeit in Deutschland

Arbeitsleben > Einkommen > Mindestlohn Deutschland

Mindestlohn Deutschland

Letzte Aktualisierung: 11/05/2018 | Einkommen

Definition, Erklärung

Seit dem 01. Januar 2015 gilt in Deutschland ein gesetzlicher Mindestlohn, der flächendeckend alle Branchen umfasst. Dieser ist im Mindestlohngesetz geregelt. Der Mindestlohn für Arbeitnehmer und teilweise für Praktikanten beträgt 8,50 € brutto pro Stunde. Branchenmindestlöhne, die höher sind als dieser Mindestlohnstundensatz werden dadurch nicht verdrängt. Allerdings sind in einer Übergangszeit bis Ende 2016 auch noch niedrigere Stundensätze erlaubt. Diese sind dann in Tarifverträgen festgelegt. An den Mindestlohn haben sich alle Arbeitgeber zu halten, unabhängig davon, ob sie ihren Sitz im Inland oder im Ausland haben.

Ab dem 01. Januar 2017 gilt der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland ohne Einschränkungen.

Anspruch auf Mindestlohn haben

  • Volljährige Arbeitnehmer, also ab dem 18. Lebensjahr
  • Praktikanten beim Erwerb beruflicher Fertigkeiten und Fähigkeiten, sowie Berufserfahrungen
  • Zeitarbeiter auf Basis des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes
  • Minijobber

Grundsätzlich gilt der Mindestlohn für inländische und ausländische Arbeitnehmer gleichermaßen.

Keinen Anspruch auf Mindestlohn haben

Der Mindestlohn in Deutschland wird durch die Mindestlohnkommission festgelegt und angepasst. Die Kontrolle über die Einhaltung obliegt der Zollverwaltung. Verstöße von Arbeitgebern gegen den Mindestlohn werden mit Bußgeld geahndet und die Unternehmen bei öffentlichen Aufträgen nicht berücksichtigt.

Tipps, Checkliste

  • Als Arbeitnehmer sollten Sie Ihre Arbeitszeit dokumentieren, wenn das Unternehmen kein Arbeitszeiterfassungssystem verwendet
  • Nutzen Sie die Informationen zum Mindestlohn von Personalabteilungen, Betriebsräten, Gewerkschaften, Internetseiten
  • Achten Sie bei einem Minijob darauf, dass durch den Mindestlohn die Entgeltgrenze von 450 Euro pro Monat nicht überschritten wird
  • Als Arbeitgeber sind Sie verpflichtet, die Arbeitszeit Ihrer Arbeitnehmer zu dokumentieren (Ausnahme: Minijobber in Privathaushalten)

Informationsquellen

Literatur