Infos und Tipps zur Arbeit in Deutschland

Arbeitsleben > Selbständigkeit > Interim Management: Zeitarbeit von Managern

Interim Management: Zeitarbeit von Managern

Letzte Aktualisierung: 27/12/2013 | Selbständigkeit

Definition, Erklärung

Eine besondere Form der Leiharbeit stellt das Interim Management oder Management auf Zeit (MAZ) dar. Dafür werden hochqualifizierte Generalisten und Spezialisten benötigt, die als Führungskräfte tätig werden.

Der Interim Manager übernimmt dabei über eine definierte Zeitspanne oder bis zu einem bestimmten Zeitpunkt Managementaufgaben mit operativen Maßnahmen und teilweise sogar mit Ergebnisverantwortung in einem Unternehmen. Die Zeitspanne kann durchaus 2 Jahre umfassen, im Durchschnitt sind es 8 Monate. Er verlässt das Unternehmen wieder, sobald seine Aufgabe erfüllt ist. Dabei handelt es sich beispielsweise um die kurzfristige Vertretung eines Geschäftsführers im Krankheitsfall oder um die Sanierung eines Unternehmens. Deshalb werden Interim Manager oft als „Feuerwehr“ gesehen, die in problematischen und schwierigen Situationen zuhilfe gerufen werden. Gerne bedient man sich vor allem in mittelständischen Unternehmen dieser Möglichkeit, um in Ruhe geeignetes Personal für bleibende Anstellungen zu finden. Die Vergütung erfolgt auf Honorarbasis.

Aufgrund der sehr hohen Anforderungen werden häufig ältere Manager als Interim Manager tätig, die mit ähnlichen Aufgaben erfolgreich bereits in anderen Unternehmen betraut waren. Aber auch Spezialisten und Generalisten mit entsprechenden Branchenerfahrungen werden gesucht.

Die Vermittlung von Interim Managern erfolgt in der Regel über Empfehlungen und persönliche Kontakte. Zudem vermitteln Interim Management Provider ähnlich wie bei der Zeitarbeit entsprechende Manager oder Fachkräfte.

Aufgaben eines Interim Managements:

  • Schließung oder Sanierung eines Unternehmens
  • Umstrukturierungsprojekte
  • Projektarbeiten mit Spezialwissen
  • Controllingaufgaben
  • Überbrückung von Vakanzen
  • Fusion oder Unternehmenskauf

Kompetenzen eines Interim Managers:

  • Langjährige Berufs- und Lebenserfahrung
  • Soziale Kompetenz
  • Branchen- und Positionserfahrung
  • Externe Netzwerke
  • Sehr gute Referenzen

Vorteile eines Interim Managements:

  • Unabhängigkeit durch selbstständigen Unternehmer oder Mitarbeiter eines Interim Management Anbieters
  • Keine Seilschaften im Unternehmen
  • Einkauf von speziellem Expertenwissen
  • Kurzfristige Verfügbarkeit und planbare Kosten

Nachteile eines Interim Managements:

  • Kennt interne Strukturen, Machtverhältnisse und Spielregeln nicht
  • Muss sich erst einarbeiten
  • Akzeptanzprobleme bei anderen Führungskräften
  • Keine Unterstützer im Unternehmen

Informationsquellen

Literatur