Infos und Tipps zur Arbeit in Deutschland

Arbeitsleben > Unternehmen > Innovationsmanagement: Ideen generieren, bewerten und umsetzen

Innovationsmanagement: Ideen generieren, bewerten und umsetzen

Letzte Aktualisierung: 11/12/2013 | Unternehmen

Definition, Erklärung

Das Innovationsmanagement umfasst das systematische Erforschen und Entwickeln neuer Produkte und Prozesse, das Ideenmanagement mit Verbesserungswesen und kontinuierlichem Verbesserungsprozess sowie die Nutzung von Arbeitnehmererfindungen. Dadurch können neue Lösungen und Produkte entstehen, die für eine erfolgreiche Marktpositionierung des Unternehmens sorgen und damit zur Zukunftssicherung der Firma beitragen. Es gehört in erster Linie zum Verantwortungsbereich des Managements, strategisches Innovationsmanagement zu betreiben. Jedoch können sich die Mitarbeiter wesentlich am Innovationsmanagement beteiligen, da sie sich tagtäglich mit den Kunden, den Produkten, den Wettbewerbern und den Lieferanten auseinandersetzen. Der Prozess kann durch entsprechende Anreizsysteme gefördert werden.

Besonders kleine und mittelständische Unternehmen sind darauf angewiesen, potentielle Innovationen rechtzeitig zu erkennen und umzusetzen, und damit ihre Zukunftsfähigkeit zu verbessern. Mehr denn je kommt es dabei auf Schnelligkeit und entschiedenes Handeln an.

Tipps, Checkliste

  • Seien Sie aufmerksam gegenüber Reaktionen von Kunden und Lieferanten. Sie liefern wertvolle Hinweise darauf, wie Produkte und Dienstleistungen wahrgenommen werden
  • Melden Sie Kritik und Wünsche zu Produkten und Dienstleistungen an Ihr Management weiter bzw. an die Abteilung, die sich mit Innovationen befasst
  • Versuchen Sie, Innovationen systematisch mit zu entwickeln. Machen Sie dazu regelmäßig Besprechungen mit Kollegen und Kunden, um Ihre Marktposition auszuloten und Verbesserungen aufzuzeigen. Das kann auch im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) erfolgen
  • Vergleichen Sie sich mit anderen Produkten und Unternehmen. Holen Sie sich dadurch Anregungen, auch aus anderen Branchen und dem Ausland
  • Nutzen Sie den Austausch mit Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen
  • Verwenden Sie die Methoden des Innovationsmanagements, das heißt von KVP, betrieblichem Vorschlagswesen und Auswertung von Erfindungen
  • Kooperieren Sie mit Anderen, auch mit Mitbewerbern, um Innovationen voranzutreiben und in den Markt zu bringen
  • Drängen Sie unter Umständen darauf, dass Innovationsmanagement in Ihrer Zielvereinbarung enthalten ist

Informationsquellen

Literatur