Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/arbeitsratgeber.com/html/wp-includes/script-loader.php on line 2678 Existenzgründung im Internet - ArbeitsRatgeber

Infos und Tipps zur Arbeit in Deutschland

Arbeitseinstieg > Existenzgründung > Existenzgründung im Internet

Existenzgründung im Internet

Letzte Aktualisierung: 14/05/2014 | Existenzgründung

Definition, Erklärung

Eine Existenzgründung kann mittlerweile auch im Internet erfolgreich starten. Die herausragenden Beispiele sind Google, Amazon, eBay, XING, facebook usw. sein. Aber auch als Kleinunternehmer, Gewerbetreibender, Freiberufler lässt sich im Internet Geld verdienen.

Generelle Möglichkeiten:

  • Internethandel mit Online-Shop für Waren oder Dienstleistungen
  • Informationsplattformen, Blogs oder Foren mit Anzeigenvertrieb (z.B. Google AdSense), Abonnentendienst oder Affiliateprogrammen
  • Geld verdienen mit eigenen Bildern, Texten (Contenterstellung)
  • Programmierer, Designer, Webmaster (auch Pflege vorhandener Internetseiten), Suchmaschinenoptimierer und andere Experten (AdSense-Optimierung)

Vorteile:

  • Niedrige Investitionen und wenig Startkapital
  • Evt. keine Lagerkosten, da Sie direkt von Ihrer Bezugsquelle aus liefern können
  • Kein eigener Laden nötig und damit Ersparnis von Miete, Einrichtung, Personal
  • Aufbau kann zeitunabhängig erfolgen, d.h. am Abend, am Wochenende, im Urlaub
  • Aufbau kann ortsunabhängig erfolgen, d.h. zuhause, im Hotel, am Ferienort, am Strand – Sie brauchen lediglich einen PC, möglichst mit Internetanschluss
  • Hohe Reichweite, z.T. international, durch Nutzung des Internets und bekannte Plattformen (eBay, Amazon)

Prozedere:

  • Formalitäten:
  • Geschäftsidee erarbeiten, v.a. den USP (unique selling proposition, Alleinstellungsmerkmal) erarbeiten, d.h. wie sich differenzieren von der Konkurrenz
  • Businessplan erstellen
  • Gründungszuschuss beantragen, wenn Sie aus der Arbeitslosigkeit gründen
  • Provider suchen
  • Internetadresse festlegen
  • Software auswählen
  • Shop oder Internetauftritt aufbauen
  • Schulungen besuchen, z.B. bei IHK, Ebay-University oder Literatur studieren bzw. Internet nutzen
  • Rechtliche Vorschriften beachten
    • Impressum
    • Allgemeine Geschäftsbedingungen
  • Bezahlungsweise der Kunden festlegen
  • Logistik klären

Tipps, Checkliste

  • Im Internet lässt sich quasi nebenbei eine Nebenbeschäftigung aufbauen. Nutzen Sie diese Möglichkeit, sich evt. eine Selbständigkeit aufzubauen, ohne gleich Ihren Job kündigen zu müssen
  • Seien Sie skeptisch gegenüber Angeboten, die Ihnen große Verdienstmöglichkeiten versprechen. Auch dieses Geschäft muss systematisch aufgebaut werden und wächst nicht von selbst
  • Lassen Sie sich nicht entmutigen. Häufig versteht Ihr Umfeld nicht, wie Sie im Internet Geld verdienen wollen. Klären Sie auf und fragen Sie, ob der Betreffende bei Amazon, eBay & Co. einkauft
  • Stecken Sie sich Ziele. Entwickeln Sie eine Vision – was wollen Sie letztendlich erreichen – und brechen Sie diese in viele kleine Ziele herunter. Auch der Mt. Everest wird nur Schritt für Schritt bestiegen
  • Nutzen Sie die vorhandenen Tools:
    • Mit Hilfe von Content-Management-Systemen (CMS) lässt sich eine Internetsite selbst aufbauen. Dazu benötigen Sie keine HTML-, PHP- oder sonstigen Kenntnisse
    • Zum Aufbau eines Online-Shops gibt es fertige Software
    • Für den Vertrieb bzw. das Marketing können Sie Plattformen wie Amazon oder eBay nutzen
  • Nutzen Sie mögliche Fördermöglichkeiten des Staates. Wenn Sie aus der Arbeitslosigkeit gründen, können Sie den Gründungszuschuss beanspruchen
  • Melden Sie Ihr Gewerbe bei der Stadt oder Ihrem Landkreis an
  • Lassen Sie sich vom Finanzamt eine Steuernummer geben. Notwendige Unterlagen dafür sind Ihre Gewerbeanmeldung und ein Antrag auf die Steuernummer
  • Überlegen Sie sich, ob es sinnvoll ist, als Kleinunternehmer zu agieren. Sie müssen dann keine Mehrwertsteuer an Ihre Kunden verrechnen, können allerdings die Vorsteuer Ihrer Kosten nicht geltend machen. Der Jahresumsatz darf nicht mehr als 17.500 Euro betragen
  • Beantragen Sie eine Ust-IdNr. beim Finanzamt, wenn Sie Waren und Dienstleistungen ins Ausland verkaufen
  • Versicherungen klären (Krankenversicherung)
  • Suchen Sie sich einen Provider für Ihre Internetseite
  • Machen Sie Ihre Website bekannt:
    • Anmeldung bei Suchmaschinen, z.T. möglich über Ihren Provider
    • auf Ihrer Visitenkarte
    • in Foren und Social Networks
    • durch Linktausch mit anderen Websites
    • durch Anzeigenschaltung über Google AdWords
  • Arbeiten Sie an Ihrer Geschäftsidee:
    • Suchen Sie sich eine Nische, in der Sie sich gut auskennen
    • Bieten Sie Produkte an, die nur schwer zu bekommen sind
    • Verbessern Sie Prozesse
  • Verdienen Sie von Anfang an Geld durch:
    • Google AdSense-Anzeigen
    • Partnerprogramme, z.B. Amazon oder eBay
  • Arbeiten Sie geduldig, aber ständig am Ausbau Ihres Geschäfts
  • Seien Sie extrem vorsichtig gegenüber Angeboten im Netz, die Ihnen die Existenzgründung im Internet anbieten. Angeboten werden z.B. kostenpflichtige e-books oder gar Geschäftsideen mit ausgearbeitetem Business Plan. Vieles davon ist unseriös und lässt sich längst nicht in der beschriebenen Form umsetzen und v.a. zu Geld machen. Die Gewinner dieser Geschäfte sind in der Regel allein die Anbieter

Informationsquellen

Literatur



Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/arbeitsratgeber.com/html/wp-includes/script-loader.php on line 2678